Vita

Geboren und aufgewachsen bin ich in Neuss und lebte dort bis März 2016 mit meiner Familie, unserem Schäferhund-Mix namens Murphy sowie unserer Katze Ellie.

Aktuell leben wir alle in Kleinenbroich, wo ich nun auch ein Trainingsgelände sowie eine kleine Halle für Schlecht-Wetter-Übungen zur Verfügung habe.

Seit Juni 2015 bereichert Luisa, eine ehemalige Strassenhündin, unser Rudel. Sie kommt aus Rumänien und bietet mir nun endlich feminine Unterstützung in unserem testosteronlastigen Rudel!

Im Januar 2018 hat unsere geliebte Mieze Ellie nach knapp 18 Lebensjahren ihre Äuglein für immer geschlossen. Sie war eine Handaufzucht, nachdem wir sie damals offensichtlich ausgesetzt im Wald fanden. Mit Herzfehler und voller Parasiten war sie eigentlich von Anbeginn des Todes geweiht. Doch diese kleine Kämpferin belehrte nicht nur unseren Tierarzt eines Besseren. Wir werden sie immer in unseren Herzen tragen und vermissen sie schmerzlich.

Mit Luisas Einzug in unser Leben, stieg auch noch mehr mein Interesse an Tierschutzhunden aus dem Ausland. Mein Kontakt zum Verein MAP Hilfe für Strassennasen e.V. intensivierte sich daher. Ich reiste mehrfach nach Rumänien, erlebte Strassenhunde, Elend und auch direkte Hilfe vor Ort durch MAP…lernte die dort gesicherten Hunde im privat geführten Shelter kennen… Sehr emotionale Momente des Glücks und des Leids begleiteten mich dabei… Noch heute und immer aktuell unterstütze ich diesen Verein, so gut ich es kann…

So lernte ich vor etwa drei Jahren auch unseren erweiterten Familienzuwachs namens Pria dort kennen. Eine unsichtbare Angsthündin, die so niemals eine Chance auf Vermittlung hatte. Vier Jahre war sie dort in Sicherheit, wollte aber keinen menschlichen Kontakt.

Hier moch im Shelter…

Im Oktober 2018 durfte Pria zu uns ausreisen. Zunächst eigentlich als Pflegehund (nach bereits 9 anderen Pflegies, die vermittelt wurden)…

…kurz nach ihrer Ankunft

Nun..was soll ich sagen…wir konnten sie nicht mehr hergeben, denn ihre Entwicklung und die “Arbeit” mit ihr haben uns so zusammengeschweißt, dass sie nirgends anderswo hingehört! <3

Mein generelles Interesse an Hunden habe ich bereits von Kindesalter an. Nachdem ich mehr als 25 Jahre in anderen Berufszweigen tätig war, entschied ich mich endlich mein Hobby zu meinem neuen Beruf zu machen.

Nicht zuletzt war unser eigener Hund Murphy an dieser Entscheidung beteiligt, denn in seiner Pubertät brachte er uns schier an unsere Grenzen.

So testete ich also einige Hundeschulen sowie Trainer. Doch wirkliche Trainingserfolge konnten wir erst nach wirklich professioneller Hilfe verzeichnen.

Bereits in dieser Zeit erkannte ich, dass Hunde ganz indi viduelle und auch rassespezifische Bedürfnisse haben auf die wir Menschen eingehen sollten, damit ein harmonisches Mensch-Hund-Team entstehen kann.

Studieninhalte

Das Studium bei Martin Rütter`s D.O.G.S. * in Bonn absolvierte ich mit folgenden Studieninhalten erfolgreich, so dass ich bis Juni 2014 als D.O.G.S.-Coach I für das Zentrum für Menschen mit Hund Neuss und Pulheim tätig war.

 ◦ Körpersprache & Kommunikation
◦ Lernverhalten
◦ Clickern
◦ Grundsignale
◦ Alltag mit Hund
◦ Spaziergänge gestalten
◦ Jagdverhalten
◦ Apportiertraining
◦ Agility
◦ Flyball
◦ Zughundesport
◦ Gruppentraining
◦ Fährte/Schleppe

 ◦ Welpen & Welpengruppen
◦ Stadttraining
◦ Leinenführigkeit
◦ Hilfsmittel
◦ Treibball
◦ Haltung mehrerer Hunde
◦ Angst
◦ Rassen & Probleme Rassehunde
◦ Aggression
◦ Verhaltenstherapie
◦ Verhaltenstests bei Hunden
◦ Beschäftigung drinnen
und draußen

*) Rein vorsorglich weise ich zur Vermeidung etwaiger Verwechslungen und Missverständnisse ausdrücklich darauf hin, dass Rudelwohl Zach/Sandra Zach weder für, noch mit Martin Rütter / Rütter’s D.O.G.S. – Netzwerk zusammenarbeitet. Sie ist auch nicht Mitglied/ Kooperationspartner/Franchisenehmer oder Ähnliches im Rütter’s D.O.G.S. – Netzwerk. Martin Rütter / Rütter’s D.O.G.S. und Rudelwohl Zach/Sandra Zach sind jeweils rechtlich selbständige Unternehmen der jeweiligen Unternehmensinhaber, zwischen denen weder wirtschaftliche, noch rechtliche oder sonstige organisatorische Verbindungen bestehen.

Fortbildungen

◦ Obedience (Andrea Buisman)

◦ Hundebegegnungen und Videoanalysen (Martin Rütter)

◦ Umgang mit aggressiven Verhaltensweisen auf der Hundewiese und Konflikte in

der Mensch-Hund-Beziehung (Dr. Udo Ganslosser, Kate Kitchenham)

◦ Futterworkshop (Sanus Cane):

Ernährungsphysiologie des Hundes (Ricarda Dorn)

Futter, Fütterungsarten und Inhaltsstoffe (Birgit Reilich)

Verhaltensauffälligkeiten durch Fehlfütterung (Nicole Schmitz)

 ◦ Intensiv-Workshop (Norman Mrozinski)

HILFE – ER BEISST

Sicherer Umgang mit aggressiven Hunden

 ◦ Seminar (Perdita Lübbe-Scheuermann)

Verhaltensauffällige Tierheimhunde

◦ Seminar (Dr. Udo Ganslosser und Stefan Kirchhoff)

Streuner und Strassenhunde

◦ Kurs: Erste Hilfe am Hund

(Arbeiter-Samariter-Bund)

Zertifizierung nach §11

Man kann in die Tiere nichts hineinprügeln, aber man kann manches aus ihnen herausstreicheln.